Eltern und Kinder besser stellen

Das Portal „Dialog über Deutschland“ (1) nimmt langsam Fahrt auf. Zu den Spitzenreitern in der Anzahl der abgegebenen Stimmen zählt zum Beispiel die Legalisierung von Rauschmitteln. Wenn Internet-Nutzer sich schon für solche relativ unwichtigen Themen mobilisieren lassen, dann sollte es ja ein leichtes sein, Eltern gegen die Abschaffung ihrer permanenten Benachteiligung in dieser Gesellschaft zum Abstimmen zu bewegen. Dachte ich zumindest …

Heute habe ich einen Blick auf die Anzahl der Stimmen zu meinem Vorschlag geworfen, das Existenzminimum für Kinder steuerfrei zu stellen (2), und war überrascht, dass nur 10 Leute dafür gestimmt haben, obwohl ich im Vorfeld familienfreundliche Parteien und Familien-Organisationen darauf hingewiesen habe. Eine Rückmeldung von einer Dame, die mitgestimmt hat, brachte Klarheit: Der Vorschlag ist zu kompliziert formuliert. Es wird nicht klar, was ich eigentlich bezwecke. Also habe ich den alten Vorschlag gelöscht und einen neuen Anlauf gewagt:

Eltern und Kinder besser stellen – Eltern in Deutschland werden weltweit mit den höchsten Abgaben belastet! Die angeblichen Entlastungen von Eltern sind in Wirklichkeit eine Belastung. Der Staat verdient pro Kind 70.000 Euro. Jährlich bekommen Kinderlose 110 Milliarden Euro von Eltern. Das Ergebnis: Deutsche können sich keine Kinder mehr leisten. Deutsche Eltern werden leichter arm. Deutschland vergreist. Daher fordere ich: Eltern mit Kindern müssen finanziell wirklich entlastet werden. Zum Beispiel so:

Der Beruf Mutter muss finanziell für die Familie attraktiv gemacht werden, durch steuerliche Erleichterungen.
Bei der Einkommenssteuer muss für Kinder das Existenzminimum genauso hoch sein, wie für Erwachsene.
Eltern sollen stellvertretend für ihre Kinder je eine zusätzliche Stimme bei Wahlen haben.
Eltern mit mindestens drei Kindern dürfen keine Einkommenssteuer mehr bezahlen.

Ich warte noch auf Freischaltung…

Quellen
(1) Internet-Plattform der Kanzlerin: Dialog über Deutschland.
(2) Werte. Familien. Leben.: Zukunftsdialog?

Advertisements

Über Wolf Michael

Interested in politics, especially everything, that covers the situation of families in Germany.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Eltern und Kinder besser stellen

  1. Wolf Michael schreibt:

    Der Vorschlag ist nun auf dem Portal Dialog über Deutschland freigeschaltet: Eltern und Kinder besser stellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s