Widersprüchliches

Anfrage (2) an die bayrische Familienministerin Frau Haderthauer über das Portal abgeordnetenwatch.de (1):

Sehr geehrte Frau Haderthauer,

da Ihre Kollegin Schröder aus dem Bundes-Familienministerium nach wie vor sehr zugeknöpft auf Fragen über dieses Portal reagiert, muss ich leider wieder Ihre Zeit in Anspruch nehmen:

Ihre Kollegin beharrt laut aktuellem Bericht in der FAZ (www.faz.net, Regierung will Hoffnungen nicht enttäuschen) auf die Durchsetzung  eines Rechtsanspruches der Familien auf Krippenplätze, obwohl laut aktuellem Familienbericht Familien lieber mehr Zeit für ihre Kinder hätten. Wie erklärt sich der Widerspruch in der Aussage Ihrer Parteifreundin, Familien wollten nicht mehr Geld, sondern mehr Zeit für ihre Kinder, wenn die Familien aufgrund der ungerechten Steuer- und damit Familienpolitik in die Doppelerwerbstätigkeit getrieben werden, oder – siehe den rückläufigen Trend in der Geburtenstatistik autochthoner Deutscher – gleich keine Kinder mehr bekommen?

Mit resignierten Grüßen aus Würzburg,

Quellen
(1) Abgeordnetenwatch: Anfrage an Christine Haderthauer.
(2) Zukunftskinder: Deutsche haben keine Zeit mehr für ihre Kinder.

Advertisements

Über Wolf Michael

Interested in politics, especially everything, that covers the situation of families in Germany.
Dieser Beitrag wurde unter CDU, Christine Haderthauer, CSU, Geburtenrückgang, Investition, Krippenplatz, Kristina Schröder, Zukunftskinder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s