Strafsteuer für Familien?

Das muß man sich fragen, wenn man die steuerliche Situation von Familien in Deutschland betrachtet. Demnach zahlen vier Singles mit einem monatlichen Bruttoeinkommen von je 1000 Euro 225 Euro Steuern (1). Eine vierköpfige Familie mit monatlichem Bruttoeinkommen eines Alleinverdieners von 4000 Euro zahlt unter bereits erfolgter Berücksichtigung des sogenannten „Kindergeldes“ 1025 Euro Steuern. Obwohl diese Familie die Stabilität des Generationenvertrages garantiert und rechnerisch der Single nichts dazu beiträgt, trägt die Familie allein zu dem Generationenvertrag bei und wird zusätzlich mit einer „Strafsteuer“ belegt.

Eltern erziehen die Beitragszahler von morgen und erfüllen somit den Generationenvertrag. Daher macht es Sinn, den Arbeitnehmerbeitrag zur Sozialversicherung je Kind um 25 Prozent zu reduzieren. Denn warum sollen Eltern die gleichen Beiträge zur Pflegeversicherung bezahlen wie Singles, die nicht zur Erfüllung des Generationenvertrages beitragen? Eine Familie mit vier Kindern bräuchte demnach keine Beiträge zur Sozialversicherung mehr zu bezahlen, weil Sie den Generationenvertrag „übererfüllt“ hätten. Ein Single hingegen wäre für die negative Bilanz verantwortlich und müsste somit den doppelten Beitrag verglichen mit einer vierköpfigen Familie bezahlen, die wiederum für die Stabilität des Vertrages beitragen. Hier wird das Prinzip von Ursache und Wirkung jedem sofort klar.
Warum setzen die Herren und Damen Politiker es nicht auch so um?

Quelle:
(1) familie-ist-zukunft: „Familienrechner, fair geht anders!“

Advertisements

Über Wolf Michael

Interested in politics, especially everything, that covers the situation of families in Germany.
Dieser Beitrag wurde unter Generationenvertrag, Steuern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Strafsteuer für Familien?

  1. Denk mit schreibt:

    Freilich ist eine „Strafsteuer für Familien“, wie es der Verfasser nennt, die richtige Richtung.
    Wer so strunzdoof ist und meint, weil er Politikerflosskeln einfach unbedacht wiedergibt (Stichworte: Generationenvertrag, Solidarversicherung) hat nicht begriffen, dass Kinder Verpflichtungen und Arbeit bedeuten, einen insgesamt vorsichtiger werden lassen und verpflichtete, vorsichtige, arbeitende Bürger haben keine Zeit mehr, darum zu kämpfen dass wir unsere Demokratie behalten. Und die Selbstbereicherungsmentalität, die progressiv verläuft, bekämpfen.
    Dieses immer kränker werdende System wird doch gerade von Leuten wie dem Themenschreiber forciert.
    Hoffnung auf Recht der Bürger ist eine Lach- und Kabarettnummer für die Herrschenden.

    • Carolus schreibt:

      Ich hoffe/fürchte, die Zeit ist nicht mehr weit, da das herrschende System untergeht und die Karten neu gemischt werden. „Leute wie der Themenschreiber“, aber vor allem existenzielle Not und Elend der Menschen werden imho dazu beitragen.

      Dem Artikel stimme ich zu. Schlimm, dass wir von den eigenen Politikern verschaukelt, ja verraten werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s